Vertragsablauf

Sie haben eine Tagespflegeperson gefunden, welche zu Ihrem Kind und Ihrer Familie passt? Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.

Diese Tagespflegeperson kooperiert mit FRÖBEL Bildung und Erziehung gemeinnützige GmbH?

Wenn ja, dann bitten wir Sie bei der Vertragsgestaltung folgende Hinweise zu beachten:

  • Mit Betreuungsbeginn ist der Bezug von Landeserziehungsgeld (Ausnahme: Härtefälle) nicht zulässig.
  • Alle Verträge werden max. bis einen Tag, bevor Ihr Kind drei Jahre alt wird, befristet. Eine Verlängerung ist nur mit Absprache der Kindertagespflegeperson und dem Jugendamt möglich.
  • Schließen Sie als Sorgeberechtigte einen privatrechtlichen Vertrag gemeinsam  mit Ihrer Kindertagespflegeperson ab. Dieser privatrechtliche Vertrag regelt alle wichtigen Belange, angefangen vom Betreuungsbeginn, über Umfang der Betreuungsleistung, wie auch die Kündigungsfrist.
  • Die Abrechnung des Elternbeitrages erfolgt über FRÖBEL. Deshalb ist der Elternbeitrag an FRÖBEL zu entrichten. Grundlage ist eine „Abrechnungsvereinbarung“ zwischen Ihnen als Eltern und uns als Träger.
  • Wir Mitarbeiter von FRÖBEL vereinbaren mit Ihnen in den Räumen des Kindertagespflegebüros einen Termin für die Unterzeichnung der „Abrechnungsvereinbarung“.
  • Bitte ermöglichen Sie, dass beide Sorgeberechtigte zu diesem Termin erscheinen können, bzw. bringen Sie eine entsprechende Vollmacht mit. Bei Anspruch auf Geschwisterermäßigung benötigen wir die Kopie des Betreuungsvertrages der Einrichtung.
  • Es gilt stets der Elternbeitrag, der durch den Stadtrat der Stadt Leipzig beschlossen worden ist.